Kasimir-Pfyffer-Strasse

Umbau, 2010-2012

Adresse: Kasimir-Pfyffer-Strasse 4, 6003 Luzern

Bauherrschaft: AC&P Immobilien AG

Bauaufgabe: Totalsanierung

Bauingenieur: Basler & Hofmann AG 

Elektroplaner: Scherler AG

HLKS-Planer: Zurfluh Lottenbach

Bausumme: CHF 4 Mio.

Das Mehrfamilienhaus wurde 1908 von den Architekten Sutter und Bucher im Stil der Gründerjahre erbaut. Das Haus ist integriert in einer Blockrandbebauung. Dieses Gebiet war um die Jahrhundertwende Teil der Stadtentwicklung der Stadt Luzern. Obwohl die Architekten zugleich Bauherren waren, zeigte sich im Verlaufe der Restaurierung und Sanierung, dass das Gebäude spekulativer Art war. Die Bausubstanz und ihre konstruktive Ausführung haben dies an vielen Stellen deutlich aufgezeigt.

Sind im benachbarten St. Annahof noch zahlreiche Jugendstilmotive erkennbar, so sind diese beim vorliegenden Bau nur noch in bescheidenem Masse vorhanden. Die ganze Fassade ist assymetrisch aufgebaut mit unzähligen manieristischen Motiven. Fast kein Bauteil gleicht dem anderen. Das Gebäude wurde möglichst originalgetreu auf der Grundlage der vorhandenen Dokumente wiederhergestellt.

Die Rückfassade war bis auf die Treppenhausfenster schmucklos. Die Fenster wurden fachgerecht zurückgebaut und restauriert. Um den Ansprüchen an zeitgerechtes Wohnen gerecht zu werden, wurden die Etagenwohnungen mit einem Lift erschlossen, welcher direkt über die vorgesetzte Balkonschicht führt. Das kombinierte Element Balkon und Lift prägt in seiner Erscheinung die innere Hoffassade. Dabei orientiert sich die Ausgestaltung und Materialisierung an historischen Vorbildern. Das Thema des Ornamentes wird von gestern in die Neuzeit transformiert.

Nach einer kompletten Gesamt­sanierung im Jahre 2011 – 2012 sind im Hochparterre und im 1. OG Büroräume, im 2. bis 4. OG 4-Zi-Wohnungen und im 5. OG zusammen mit dem neu erstellten Dachstock eine grosse 6½-Zi-Maisonettewohnung entstanden.Energiestandard: Minergie zertifiziert 

Bilder: Stefan Vonwyl