Factory-Riverpark

Gestaltungsplan, 2012-2013

Adresse: Voco-Areal, 5734 Reinach

Bauherrschaft: Barko AG Sursee, Toni Krummenacher

Bauaufgabe: Gestaltungsplan (bewilligt), mit Wohnsiedlung

Landschaftsarchitektur: freiraumarchitektur gmbh

Hochwasserschutz: Staubli, Kurath & Partner AG

Das ehemalige Industrieareal der Vogt Drahtwerke wird umgestaltet. Hier soll ein Wohngebiet entstehen. Der grosse, gelber Industriebau, soll erhalten, energetisch saniert und als Gewerbebau umstrukturiert werden. Gleichzeitig dient er als willkommene Abgrenzung und Schallschutz für das Areal, hin zum Bahnhof. 

Die geplanten Gebäude sind in der Höhe differenziert ausgestaltet. Die Höhen liegen zwischen vier Geschossen und fünf Geschossen teilweise mit Attika. Es wurde eine ruhige, aber starke und integrative Lösung angestrebt. Ein Wohnen im Park. 

Durch eine geschickt verdichtete Anordnung der Wohnbauten wird viel Grünfläche möglich. Die gesamte Umgebung ist im Gegensatz zur präzisen Verteilung der Baukörper, beschwingt und organisch naturnah ausgebildet. Spiel- und Aufenthaltsbereiche liegen zwischen den Häusern und sind im Zentrum der Siedlung angeordnet. Die Privatbereiche im Erdgeschoss sind speziell ausformuliert, da alle Bauten auf einem Sockel, auf derselben Meereshöhe, stehen. Allfällige Einsichten werden geschickt durch Blütengehölze und Stauden verhindert.

Die Retention erfolgt in den neu offengelegten Schorenbach, wo auch die grosszügigen ökologischen Ausgleichsflächen liegen, sowie über die Flachdachausbildung. Der Bach wurde in der Planung in einem weiten Bogen durch das Gelände geführt, was zu einer engen Zusammenarbeit mit dem Hochwasserschutz führte und schliesslich viel Anklang fand.

In den insgesamt 10 Gebäuden sind circa 150 Wohnungen vorgesehen. Die Wohnungsgrössen bewegen sich zwischen 2½ – 5½ Zimmern und bilden einen zeitgemässen Wohnungsmix.

Informationen zum Projekt sind auch in der Aargauer Zeitung Zeitung zu finden.